Living

Liebes Tagebuch: Von Rettungsmissionen, gesellschaftlichen Tabus und einer neuen Liebe

Tagebuchschreiben scheint etwas aus der Mode gekommen zu sein. Eigentlich schade, denn für die mentale Gesundheit, auf die man bekanntlich achten soll, kann es sehr befreiend sein, sich all die flirrenden Alltagseindrücke von der Seele zu schreiben. Und da man nicht jeden (Abwärts-)Trend hinterherrennen soll, werde ich in Styles of Hamelns neuer Rubrik Liebes Tagebuch jeden Monat die Leser ein wenig an meinem Alltag in Hameln teilhaben lassen. Was mich im Oktober bisweilen so beschäftigt hat, was mich wirklich glücklich und sauer macht, welche materiellen Kleinigkeiten das Herz außerdem erwärmen und was ich noch unbedingt lernen will, lest ihr hier. Weiterlesen