Fashion

Mit dem Rucksack durch Hameln: Das sind die angesagtesten Modelle

Ich liebe Rucksäcke – Handtaschen zwar auch. Aber wenn ich mich im Alltag zwischen den beiden entscheiden müsste, so fiele meine Wahl immer auf einen Rucksack. Praktisch, aber vor allem auch schick soll er dabei sein. Beides vereinen die Modelle von Fjällräven, Herschel und dem Newcomer-Label Aevor. Zusammen mit Geschäftsführer Dennis Mönckemeyer und seiner Auszubildenden Isabell von Mönckemeyer habe ich für Styles of Hameln die neuesten Modelle dem Alltagstest unterzogen und eine Entdecker-Tour durch Hameln gemacht.

Bei der Auswahl an coolen Rucksack-Modellen in Hameln liegt Mönckemeyer ganz weit vorn. Herschel und Fjällräven gibt es hier in allen nur erdenklichen Farben. Geschäftsführer Dennis hat aber auch einen Geheimtipp: Er setzt zur Zeit vor allem auf das Label Aevor, das zwar noch nicht so bekannt ist wie der Kånken von Fjällräven, aber großes Zeug dazu hat. Vor allem, wer viel oder sogar Hohes zu transportieren hat, wird sich auf Anhieb in die Rucksäcke verknallen. Der Stauraum ist nämlich von 18 auf 24 Liter erweiterbar. Und nachhaltig sind die Alltagshelfer auch noch. Die Außenstoffe bestehen zu 50 Prozent aus PET-Flaschen. Wunderbar.

Was die Modelle aller drei Marken gemeinsam haben, ist der extrem hohe Style-Faktor und der angenehme Tragekomfort. Auch mit einer Picknickdecke, ein Paar Ersatzschuhen, einem dicken Buch zum Schmökern und einer Flasche Sekt lassen sie sich ohne einschneidende Tragegurte oder ausgebeulte und drückende Rückenteile tragen.

 

 

Über den Daypack von Aevor

Der AEVOR Daypack ist ein wahres Raumwunder. Durch die Expandable-Funktion kann er sein Volumen von stabilen 18 Litern auf satte 28 Liter vergrößern. Mit zwei einfachen Handgriffen lässt sich aus dem klassischen Daypack ein Rucksack für den schnellen Einkauf oder den Wochenendtrip zaubern. Das gibt dir die Freiheit, ab sofort alle wichtigen Dinge dabei zu haben…vorausgesetzt, sie passen rein und du denkst daran, sie einzupacken.

Stoßsicher: Fach mit gepolstertem Boden für ein 15’’ Notebook.

Inspiriert durch die Rucksäcke der New Yorker Fahrradkuriere garantieren die V-Form, die ergonomischen Schultergurte sowie der verstellbare Brustgurt einen höchst kompakten und bequemen Sitz am Rücken. Das feste „Air-Flow“ Backpanel sorgt dabei für die nötige Luftzirkulation.

Bei Mönckemeyer bekommt ihr Aevor Rucksäcke in vielen verschiedenen Designs und Farben. Die Preise gehen ab 79,90 € los.


Über den Kånken von Fjällräven

Bereits seit 1978 macht das beliebte Rucksack-Modell Kånken der schwedischen Marke Ausflüge und Unternehmungen praktischer und stylischer. Kånken überzeugt mit vielen einfachen, durchdachten Funktionen. Er ist aus leichtem, strapazierfähigem Vinylon F gefertigt. Ein großzügiges Hauptfach mit großer Öffnung macht das Ein- und Auspacken zu einem Kinderspiel. Zudem gibt es Tragegriffe an der Oberseite, schmale, schmiegsame Schultergurte und ein herausnehmbares Sitzpolster im Rückenfach.

Bei Mönckemeyer bekommt ihr den Klassiker für 89,90 € in einer großen Farbauswahl, bei der jeder seinen Kånken finden wird.


Über den Little America von Herschel

Die kanadische Firma Herschel ist mit Rucksäcken aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Egal, ob zur Schule, Arbeit, Ausflug oder City-Tour – mit Herschel ist man immer auf der sicheren Seite.  Der Little America verfügt unter anderem über eine gepolsterte und mit Fleece gefütterte 15 ’’ Notebook-Hülle, einem Magnetband-Verschlüsse mit Metallstift Clip, einem Hauptfach mit Kordelzug,  einer Fronttasche mit verdecktem Reißverschluss und Schlüsselclip, einem belüfteten Air Mesh-Rückenpolster und anatomisch geformte Schulterträger.

Nice to know: Warum haben eigentlich alle Herschel Rucksäcke rote Streifen im Innenfutter? Die sogenannten „Heritage Striped Liner“ sind eine Anspielung auf die gestreiften Overalls der Ingenieure, die einst in den Mühlen von Herschel arbeiteten.

Bei Mönckemeyer bekommt ihr die Rucksäcke von Herschel in allen aktuellen Designs und Farben ab 109,90 €.