Inspiration, Living

Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte

Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte
Jumping im Family Fitness oder wie ich meine Bauchmuskeln suchte

„Springen auf dem Sporttrampolin zu energiegeladener Musik mit Spaßfaktor.“ Das verspricht der Jumping-Kurs im Family Fitness. Dabei sollen besonders Bauch, Beine und Po trainiert werden. Hört sich schon einmal gut an. Styles of Hameln hat sich für euch aus der Jogginghose geschält und aufs Trampolin begeben. Wie so ein Kurs abläuft und ob es tatsächlich Spaß macht, erfahrt ihr hier.

Springen war bis jetzt nicht so mein Ding, aber man soll ja auch Neues wagen. Ganz besonders jetzt, wo die Sommersaison schon aus der Ferne ruft und das ein oder andere Speckröllchen im Wege ist. Also auf zu Family Fitness. Seit über 30 Jahren ist das Fitness-Studio eine feste Institution in Hameln mit über 40 Mitarbeitern, davon 15 festen Trainern. Sagenhafte 40 Kurse bietet Family Fitness an. Ein relativ neuer ist der Jumping-Kurs, den es seit Mitte November gibt. Bei diesem Workout begeben sich die Teilnehmer auf ein Sporttrampolin, auf dem sie nach Anleitung der Trainer auf verschiedene Weisen springen. Dabei kommen über 400 Muskeln zum Einsatz, was deutlich mehr ist als bei vergleichbaren Ausdauersportarten, wie z.B. Joggen. Außerdem werden alle Körperpartien inklusive Rücken gestärkt. Für Bürositzer wie mich also ideal.

Im Empfangsbereich an der Theke wird gern geplaudert und am Automaten für neues Wasser gesorgt.

Man muss sich also nur noch überwinden, seinen Allerwertesten ins Fitness-Studio zu schwingen. Ich muss gestehen, dass ich meinen Fuß noch nie über die Schwelle einer solchen Einrichtung gekriegt habe. Zu groß war die Angst auf übermotivierte Pamela Reifs (YouTuberin, die durch ihre Fitness-Videos bekannt wurde) Look-a-likes zu treffen. Doch einmal ist immer das erste Mal. Augen zu – und ab durch die Tür von Family Fitness. Ich werfe einen dezenten Blick in die Runde der Trainierenden. Noch keine Pamela Reif dabei. Und selbst, wenn sie dabei wäre, so würde sie in der bunten Menge vermutlich gar nicht groß auffallen. Denn zu meiner Überraschung trainiert hier die 75-jährige Rentnerin zusammen mit der 40-jährigen Business-Frau, welche wiederum einen SmallTalk mit der 19-jährigen Abiturientin hält. Ein herrlicher Mix, wie ich finde. „Hier wird auch schon mal ein Stück Geburtstagskuchen zusammen gegessen“, erzählt Trainer Christian Albrecht lächelnd. „Wir gehen hier fast schon familiär miteinander um. Jeder soll sich wohlfühlen und nach seiner Facon trainieren. Ein guter Ausstausch mit unseren Kunden ist uns einfach wichtig.“

Ein Stück Kuchen hätte ich jetzt auch gern. Stattdessen bekomme ich von Christian eine Trinkflasche, die ich am hauseigenen Automaten durch Drücken auf dem schicken Touchscreen mit Wasser oder wahlweise Elektrolyten in verschiedenen Geschmacksrichtungen auffüllen kann. Das ganze ist kostenlos. Den Service bietet Family Fitness seinen Mitgliedern an, da niemand hier dehydrieren soll. Tolle Sache und übrigens sehr lecker. Ein Stockwerk weiter oben übergibt Christian mich an meine Trainerin Sinah Wicht.

Ganz schön fit: Trainerin Sinah Wicht motiviert ihre Gruppe.

Da ich eine blutige Anfängerin bin, wird mein kleines Trampolin direkt nach vorne gestellt, damit mich Sinah besser im Blick. Auweia. Worauf habe ich mich da nur eingelassen? Böse Erinnerungen an den Schulsport kommen hoch. „Das ist keine Schikane! Hier lacht keiner über keinen. So habe ich dich nur besser im Auge und kann dich zur Not korrigieren“, erklärt Sinah. Die Musik setzt ein, mein Bauch kribbelt vor Aufregung. Wir, das sind meine 14 Mitstreiter, darunter eine 75-jährige Lady, vor der ich meinen imaginären Hut ziehe, und ich beginnen nach Anweisung auf der Stelle zu hüpfen. Dann nach rechts, dann wieder nach links, nach vorne, nach hinten. Ich merke, wie mir die Röte ins Gesicht schießt. „Ihr könnt jederzeit unterbrechen und etwas trinken!, erinnert uns Sinah. Ich ziehe das jetzt durch. Ein bisschen Stolz muss sein. Nach jedem Song wird ohnehin eine kleine Trinkpause gemacht, die ich dann auch jedes Mal bitter nötig habe. Bei der nächsten Übung stützen wir uns mit den Unterarmen auf die am Trampolin befindliche Stange auf und springen im Kreuz „wie ein Pony“, so Sinah schöne Bezeichnung, von einer zur anderen Seite des Trampolins. Zwischendurch sollen auch immer wieder die Oberschenkel Richtung Bauch gezogen werden. „Es ist ganz egal, wie ihr ausseht. Macht euch darüber keine Gedanken“. Das versuche ich. Ebenso wie ich versuche zu ignorieren, dass ich irgendwie immer asynchron bin. Ach, egal. Hauptsache ich bin dabei.

In der letzten Runde legen wir uns mit dem Rücken aufs Trampolin und trainieren unsere Bauchmuskeln noch einmal explizit mit Sit-ups, wobei ich mit trauriger Gewissheit feststellen muss, keine zu haben. Das muss sich ändern. Nach einer dreiviertel Stunde im sonnendurchfluteten Studio läuft mir der Schweiß von der Stirn und ich mein Gesicht gleicht einer Tomate. Nachdem ich mich umgezogen habe, setzt die Wirkung ein. Die 75-jährige Lady und ich beglückwünschen uns. Ich fühle mich gut. Richtig gut. Und das bleibt auch so. Selbst in Jogginghose auf dem Sofa nach Feierabend. Also, just jump! Es macht wirklich Spaß.

 

Chistians Tipps fürs erste Training 

  1. Wo kann ich mich über euer Sportangebot erkundigen?

Viele Informationen findest Du unter www.family-fitness-hameln.de oder direkt im Studio informieren. Einfach vorab unter 05151/511 anrufen und einen kostenlosen und unverbindlichen Termin für ein Infogespräch vereinbaren.

 

  1. Woher weiß ich, welcher Kurs am besten für mich geeignet wäre?

Hierbei stehen wir als Trainer und Trainerinnen immer zur Seite. Anhand deiner Ziele und den gesundheitlichen bzw. körperlichen Voraussetzungen bekommt Du von uns eine individuelle Kursempfehlung.

 

  1. Wie melde ich mich bei euch überhaupt für einen Kurs an?

Einfach per Telefon oder direkt am Empfang im Studio.

 

  1. Muss ich vortrainiert sein?

Nein, alle Einsteiger bekommen eine genaue Einweisung in die Bewegungsabläufe und in die zu wählende Belastung. Es ist unser oberstes Ziel mit dir sicher und effektiv zu trainieren.

 

  1. Wo deponiere ich meine Sachen bei euch?

Jedes Mitglied hat seine individuelle Chipkarte, mit welcher sich einer der vielen Schränke in unserer geräumigen Umkleide sicher verschließen lässt.

 

  1. Muss ich bestimmte Sportsachen/ -schuhe anziehen? Sollte ich auch eine Flasche Wasser mitnehmen?

Bei uns gilt: Wohlfühlen! Deshalb nutzt Du dein Outfit, in welchem Du dich wohlfühlst und gut bewegen kannst, bis auf sauberes und sportliches Schuhwerk, welches einen sicheren Stand bieten sollte, gibt es keine Kleidungsvorschrift.

 

  1. Die erste Sportstunde liegt hinter mir und ich fühle mich überfordert. Was soll ich jetzt tun? Einfach nicht mehr hingehen? Neuer Kurs?

Falls dieser Fall eintreten sollte, sprichst Du direkt mit deinem Trainer um eine geeignete Lösung zu finden.

 

  1. Stichwort „Gym-Selfie“: Wie sieht es bei euch mit Smartphones aus? Darf ich eins mit in die Halle nehmen?

Gerne können Smartphones mitgenommen werden, wir bieten sogar ein kostenfreies Kundenwlan für alle Mitglieder an. Bei Selfies sollte nur darauf geachtet werden, dass keine andere Person mitfotografiert wird.

 

  1. Im Internet habe ich auf vielen Seiten gelesen, man solle einen Trainingsplan erstellen. Sollte ich das wirklich tun? Wenn ja, wie mache ich das?

Das Thema „Trainingsplan und professionelle Einweisung“ steht bei uns an oberster Stelle. Nur mit einer individuellen Trainingsplanung und einer fachlichen Anleitung können wir für Dich ein sicheres und effektives Training gewährleisten.


INFO

Family Fitness GmbH
Kreuzstraße 1
31785 Hameln
Tel: 05151-51122

info@family-fitness-hameln.de