Food, Inspiration

Rezept-Idee: Dieser Burger ist auch ohne Fleisch mega lecker

Burger gehen einfach immer. Das frische Brötchen, die leckeren Sauce, das frische Grünzeug und dann erst dieses herzhafte Flei…-Moment- denn genau hier hört es für manche auch schon wieder auf. Doch es gibt Alternativen, die mindestens genauso lecker sind wie das klassische Hack-Patty. Styles of Hameln hat für alle Veggie-Liebhaber ein Rezept für einen Patty aus Süßkartoffeln und Kichererbsen ausprobiert. 


Rezept: Veggie-Burger mit Patty aus Süßkartoffeln und Kichererbsen

 

 


Das braucht ihr: 1 Dose (425 g) Kichererbsen, abgetropft und abgespült, 2 mittelgroße Süßkartoffel, gekocht, 1 Knoblauchzehe – zerhackt, 1 TL Chilipulver, ½ TL Salz, 60 ml Grillsoße, 60g Maismehl, 60g gehackte Schalotten. Grillsoße: 170g Tomatenmark, 60ml Wasser, 2 EL reiner Ahornsirup, 2 EL Apfelessig, ½ TL Chilipulver, ½ TL Knoblauchpulver und ¼ TL Salz


  1. Zuerst den Backofen auf 190 Grad vorwärmen. Kichererbsen abtropfen lassen und in einer großen Schüssel für ca. eine Minute in die Mikrowelle stellen. Danach die zuvor gekochten und geschälten Süßkartoffeln dazu geben. 

 

 2. Süßkartoffeln und Kichererbsen mit Knoblauchpulver, Chilipulver und Salz würzen.


 

3. Die gewürztem Süßkartoffeln und Kichererbsen zu einer breiähnlichen Masse zerstampfen und anschließend beiseite stellen.

 


 

4. Die Grillsauce: Tomatenmark, Wasser, Ahornsirup, Apfelessig, Chilipulver, Knoblauchpulver und Salz verrühren. 


 

5. Danach 60ml der Grillsauce, Maismehl und zerhackte Schalotten in die zerstampfte Kichererbsen/Süßkartoffelmischung geben.


 

6. Das Ganze miteinander vermengen und kräftig durchrühren.


 

7. Nun aus dem „Teig“ Patties nach gewünschter Größe formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Jetzt für 40 Minuten bei 190 Grad backen.


 

8.  So, nun könnt ihr euch nach Herzenslust euren eigenen Veggie-Burger belegen.

TIPP: Am besten legt ihr das Patty für eine gewisse Zeit in den Kühlschrank oder lasst ihn ein paar Stunden auskühlen und bratet ihn anschließend kurz in der Pfanne an. So hat euer Patty die perfekte Konsistenz. Frisch aus dem Ofen sind die Patties leider noch etwas matschig, wie ihr es auf dem unteren Foto erkennen könnt. Lecker war’s trotzdem! 😀


Guten Appetit!